Ventilator für Kaminofen (Top 3) | Holzöfen & Kamin Ventilation

Gerade im Winter sorgt ein Kaminofen für eine gemütliche Atmosphäre. Er erzeugt Wärme und ist ein Garant dafür, dass Sie die kalte Jahreszeit gut überstehen und sich auf die angenehmen Aspekte des Winters konzentrieren können.

Ein Kachelofen allein macht jedoch ohne Ventilation noch keine angenehme Raumtemperatur, da die Hitze sich meistens nicht im Raum verteilt, sondern an die Decke steigt. Um diesem Phänomen entgegenzuwirken, kann ein Ventilator für den Kamin sinnvoll sein. Drei Produkte wollen wir Ihnen in diesem Zusammenhang vorstellen.

Ventilatoren für Kaminöfen im Test

Lüfter mit 3 Blättern für Holzöfen von Tomersun
Der hitzebeständige Tomersun-Ventilator für Holzöfen ist ein aluminiumgefertigter Garant für entspannte Winternächte. Mit seiner kompakten Größe (22,1x17x19 Zentimeter) und seinem vergleichsweise geringen Gewicht (530 Gramm) ist dieser Ventilator auf thermoelektrischer Basis für kleine Holzöfen besonders gut geeignet. Da die Wärme im Kaminofen selbst ausreicht, um dieses stromlos laufende Produkt zu betreiben, ist es besonders leise und kann die Wärme optimal im Raum verteilen. Das Gerät ist außerdem mit einer besonderen Sicherheitsfunktion gegen Überhitzung ausgestattet und auf Temperaturen zwischen 80-350° Celsius ausgerichtet.

Letzte Aktualisierung am 24.07.2021 / Bilder & Preise von der Amazon Product Advertising API

Kaminventilator mit 4 Flügel von Mefine
Als stromloser Kaminventilator ist der Standventilator von Mefine mit seinen vier Rotorblättern ideal für Holzöfen. Das Gerät überzeugt durch geringe Arbeitslautstärke (<25 Dezibel), eine handliche Form (20x18x13 Zentimeter) und zeitloses Design aus Aluminium. Durch die Erzeugung eines Luftstroms (280-330 Kubikmeter) während der Ventilation ist es dem Mefine-Standventilator möglich, die Wärme im Raum zu verteilen und für ein gutes Raumklima zu sorgen. Die Flügel des Rotors und der Aufbau des Modells sind besonders stabil, sodass eine maximale Temperatur von 350° Celsius ohne Beschädigung möglich ist. Die optimale Betriebstemperatur liegt im Test bei 80-250° Celsius.

Letzte Aktualisierung am 24.07.2021 / Bilder & Preise von der Amazon Product Advertising API

Kamin-Ventilator mit 5 Flügel von Lumamu
Der Kamin-Ventilator von Lumamu ist als stromloser, thermoelektrischer Ofenventilator für den Kachelofen konzipiert und mit seinem Gewicht von knapp einem Kilogramm bei einer Größe von 21,6x20x14,2 Zentimetern als Schwergewicht zu bezeichnen. Die fünf Rotorblätter des auf Temperaturen bis zu 350° Celsius ausgelegten Geräts für Holzöfen besitzen eine Klingenlänge von 80 Millimetern, sorgen für eine gleichmäßige Verteilung der Kaminluft im Raum und sind mit 25 Dezibel besonders leise. Durch seine Umweltfreundlichkeit (Energieklasse A+++), seine automatische Inbetriebnahme bei entsprechender Temperaturdifferenz und seine CE-Zertifizierung bei Berücksichtigung der RoHS-Richtlinie ist das Modell für umweltbewusste Nutzer besonders zu empfehlen und kann jedem Testsieger Konkurrenz machen.

Letzte Aktualisierung am 24.07.2021 / Bilder & Preise von der Amazon Product Advertising API

Wärmeverteiler für den Kaminofen – Ventilatoren im Vergleich

Alle drei Produkte besitzen ähnliche Parameter, weisen jedoch bei genauerer Betrachtung bestimmte Unterschiede auf. Das Modell von Lumamu ist als Premiummodell zwar am preisintensivsten, stellt jedoch aufgrund seiner Umweltfreundlichkeit und Effizienz für klimafreundliche Anwender eine gute Alternative dar. Die Modelle von Tomersun und Mefine sind günstiger und leichter, aber auch mit weniger Sicherheitsfunktionen ausgerüstet.

Feuer Flamme Glut Hitze Heizen Ofen Kamin Holz

Hinsichtlich Leistungsstärke und Anwendungsbereich sind alle hier vorgestellten Produkte vergleichsweise ähnlich zu beurteilen. Da alle Modelle ohne Stromanschluss funktionieren, sind sie Konkurrenzprodukten (wie etwa von Vaillant, Kenley, Firefix, Fuego oder Aduro) gegenüber im Vorteil, was die Effizienz betrifft. Aufgrund der Aluminiumkonstruktion sticht für das Modell von Tomerson und das Produkt von Mefine besonders die lange Haltbarkeit als bemerkenswerte Eigenschaft der Geräte hervor.

Sie finden die Modell ein gängigen Elektromärkten wie fan, Bauhaus, Hornbach, Toom oder Hagebaumarkt oder selbstverständlich auf Amazon (siehe oben).

Zur richtigen Verwendung am Kaminrohr – ein Video

Die richtige Funktionsweise eines Ventilators für Holzöfen oder Kaminöfen sollten Sie genau kennen, um eine eventuelle Verletzung an den Geräten (z. B. bei hoher Hitzeentwicklung) zu vermeiden und die Ventilation optimal ausnutzen zu können.

Da Öfen auf ON sehr heiß werden und sich diese Hitze auf die Kaminventilatoren teilweise überträgt, sollten Sie auch im Bereich Sicherheitshandhabung auf Erfahrungen zurückgreifen können, um vermeidbare Defekte am Gerät durch falsche Positionierung oder fehlerhafte Inbetriebnahme vermeiden zu können. Hierfür bietet Youtube passende Videoanleitungen:

YouTube

Vorteile von Kaminventilatoren zur Verteilung von Kaminwärme

Der Nutzen von Kaminventilatoren liegt darin, dass die vom Kamin erzeugte Hitze nicht primär durch das Ofenrohr entweicht, sondern durch Ventilation im ganzen Raum verteilt wird. Die Erfahrungen von Test-Nutzern solcher Geräte zur Ventilation haben einen dementsprechenden Effekt eindeutig nachgewiesen.

Insbesondere stromfreie Modelle, wie die hier Vorgestellten, bieten gegenüber anderen Modelltypen (Bodenventilator, HFW-Deckenventilator oder windgetriebener Ventilator) den Vorteil, dass zur Inbetriebnahme kein zusätzlicher Strom benötigt wird und die Produkte automatisiert auf der Basis der entstehenden Temperatur im Kamin laufen können. Eine manuelle Anschaltung ist nicht notwendig.

Die hohe Verfügbarkeit derartiger, stromloser Modelle in Baumärkten wie Obi, toom oder Hornbach garantiert außerdem eine großzügig Auswahlmöglichkeit entsprechend Ihrer Bedürfnisse, sodass für jeden Kamintyp (z. B. Varde) an jedem Ort (z. B. Stove) ein passendes Angebot zu finden sein wird. Neben den hier vorgestellten Produkten bieten auch andere Firmen inzwischen Kaminventilatoren an, die auf thermoelektrischer Basis funktionieren. Ein Beispiel hierfür wäre etwa die Valiant-Ventum-Reihe.

Sind Ofenventilatoren die Zukunft? Zu eventuellen Nachteilen

Zwar sind stromlose Kaminventilatoren gegenüber neuartigen Entwicklungen in der Ventilatorentechnik, hier wären der Turmventilator oder der Deckenventilator zu nennen, ohne Probleme konkurrenzfähig, dennoch bieten Sie sowohl gegenüber einem herkömmlichen Standventilator oder einem älteren Deckenventilator auch einige Nachteile, die in erster Linie die Sicherheit betreffen.

Da Kaminventilatoren unmittelbar in der Nähe der Wärmequelle des Kaminfeuers positioniert werden müssen, können derartige Produkte anfällig für Beschädigungen oder Überhitzungen sein, wenn sie falsch genutzt werden. Es gilt daher immer die Sicherheitshinweise und Bedienungsanleitungen genau zu studieren, bevor Sie Ihren Ventilator mit Ihrem Kaminofen aus Speckstein zusammenbringen. Sonst könnte sich Ihre Investition sehr schnell in eine Fehlinvestition verwandeln.

Des Weiteren kann das große Angebot an Ventilatoren (z. B. von Flam, ecofan, Vaillant oder Fuego) aufgrund seiner Unübersichtlichkeit zu Fehleinkäufen führen, sodass Sie eventuell ein Produkt kaufen, dass auf die Größe Ihrer Wohnung oder Ihres Zimmers gar nicht ausgelegt ist. Hier ist gründliche Recherche und Sondierung der Angebote ebenfalls die wichtigste Vorarbeit.

Ventilatoren für den Kamin – ein Fazit

Ganz ohne Erfahrung werden Sie bei der Auswahl Ihres neuen Kaminventilators nicht auskommen. Wenn Sie aber Produkte vergleichen und nachhaltig und bedacht Ihr Modell auswählen, können Sie bei der Anschaffung eines Ofenventilators nichts falsch machen.

Neben einer Klimaanlage gehört daher die Verwendung derartiger Produkte in heimischen Gefilden schon fast zum Standardequipment. Haben Sie sich gut informiert, können Sie daher ohne Probleme in die nächste Kaminwelt fahren und sich ein entsprechendes Gerät besorgen.

Menü