Wieviel Luftfeuchtigkeit ist draußen normal? (Wann lüften)

Die Luftfeuchtigkeit draußen und drinnen und das richtige Lüften wird von vielen Menschen unterschätzt. Dabei ist es gerade im Winter wichtiges für das eigene Wohlbefinden, dass Feuchtigkeits- und Sättigungswerte der Luft normal sind. Informieren Sie sich daher gut, wieviel und wie Sie richtig lüften und was Ihr Ziel dabei sein sollte.

Die optimale Luftfeuchtigkeit im Außenbereich

Der Mensch empfindet für gewöhnlich eine relative Luftfeuchtigkeit von ungefähr fünzig Prozent als angenehm. Das gilt sowohl für Innenräume als auch für den Außenbereich. Draußen sind durchschnittliche Werte jedoch meist höher. So liegen sie in Deutschland meist zwischen 70 und 80 Prozent.

Es ist normal, dass die Luftfeuchtigkeit im Sommer höher ist als im Winter, weil Luft mit hoher Temperatur auch mehr Wasser speichern kann. Aktuell liegt der Durchschnittswert für den Winter bei ungefähr 75%. Verschiedene Bedingungen wie die Außentemperatur und auch Tageszeit sind entscheidend für die Luftfeuchtigkeit draußen.

Aktuell befinden wir uns in einer kälteren Jahreszeit, in der die Luftfeuchtigkeit in der Dunkelheit geringer ist als während der Sonnenstunden. Im Sommer hingegen ist sie gegen Mittag am niedrigsten, mehrere Maxima zeigen sich in einer Tabelle in den Morgenstunden und kurz vor Mitternacht. Es muss jedoch beachtet werden, dass Stadtluft meist trockener ist als solche auf dem Land.

Wieso ist Lüften wichtig zur Beeinflussung der Luftfeuchtigkeit und wie funktioniert es?

Genau so wie die Temperatur draußen und drinnen sind auch Sauerstoffgehalt und Feuchtigkeit der eingeatmeten Luft wichtig für die Gesundheit. Der Mensch sollte möglichst sauerstoffreiche, gesättigte und frische Luft atmen statt trockener und verbrauchter. Letztere kann zu Atembeschwerden, Allergien und Schimmelbefall in der Wohnung führen. Richtiges Lüften sollte daher normal sein. Doch wieviel Frischluft ist gesund?

Beim Lüften geht es nicht darum, einfach nur willkürlich ein Fenster zu öffnen. Leider ist das für viele Menschen normal. Stattdessen ist auch hier das richtige Hintergrundwissen entscheidend, ebenso wie beim Heizen. Innentemperaturen sollten bei ungefähr 20 bis 23 Grad liegen, damit der Mensch es als angenehm empfindet. Mit dem Durchlüften sollte außerdem eine Luftfeuchtigkeit von vierzig bis sechzig Prozent erreicht werden. Sie ist mit einem Hygrostat in der Wohnung messbar.

Wer lüftet, möchte damit die Werte von Feuchtigkeit und Sauerstoffgehalt normal halten und für einen guten Luftaustausch sorgen. Wieviel man lüften muss, hängt dabei von der Jahreszeit und dem Klima draußen ab. Für alle Durchgänge gilt jedoch: Öffnen Sie alle Fenster statt nur einem und zwar sperrangelweit. Eine Kipphaltung eignet sich nicht. Schaffen Sie zudem Durchzug, indem Sie alle Türen und gegenüberliegende Fenster öffnen.

Das Lüften sollten Sie je nach Jahreszeit entsprechend anpassen.

Das ideale Lüftungsverhalten im Sommer und im Winter: Wann und wieviel?

Wieviel und vor allem wann Sie lüften sollten, hängt von der Jahreszeit und den Bedingungen draußen ab. So sollten Sie im Sommer zum Beispiel nur frühmorgens und spätabends durchlüften, wenn die Luftfeuchtigkeit hoch genug ist. Hier eignet sich ein längerer Durchgang von ungefähr einer halben Stunde, der zwei Mal am Tag durchgeführt werden sollte.

Aktuell ist jedoch ein anderes Lüftungsverhalten zu empfehlen. Im Winter dürfen Sie nicht so lang lüften, da die Wohnung sonst auskühlt. Kürzere Stoßlüft-Durchgänge von fünf bis zehn Minuten eignen sich perfekt für kalte Temperaturen draußen. Lüften Sie mehrmals am Tag für kurze Zeit. Das erste Mal sollte morgens erfolgen, das letzte Mal kurz vorm Insbettgehen.

Wieviel Sie im Winter heizen sollten, zählt ebenfalls zu nötigem Grundwissen und ist auch aktuell wieder ein Thema. Lassen Sie die Heizung tagsüber angeschaltet, selbst wenn Sie aus dem Haus gehen, um das Klima im Innenraum angenehm zu halten und eine Auskühlung zu verhindern. Während Sie lüften, können Sie die Heizung jedoch ausschalten.

Video: Das ideale Lüften in allen Situationen

Lüften zu können, sollte normal sein – trotzdem wissen viele Menschen nicht, wie sie ihr Raumklima angenehm erhalten können. Wieviel Sie lüften müssen und welche Optimalwerte normal sind, können Sie dem folgenden Video entnehmen. Immerhin ist es manchmal doch schöner, etwas zu sehen, anstatt sich nur darüber zu belesen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Menü