Luftfeuchtigkeit senken | In Wohnung reduzieren & verringen

Wenn die Luftfeuchtigkeit in einem Raum, dem Keller oder sogar in der ganzen Wohnung zu hoch ist, wirkt sich dies negativ auf das Raumklima aus. Aber nicht nur das, auch Gesundheit, Mobiliar und Bausubstanz können leiden. Denn hohe Luftfeuchtigkeit in Wohnung oder Haus kann das Entstehen von Schimmel begünstigen.

Doch was ist zu tun, um Luftfeuchte vom Schlafzimmer über das Büro bis zur Garage wirksam zu reduzieren? Die folgenden Tipps und Hausmittel können dabei helfen, den Feuchtigkeitsgehalt selbst im Bad oder feuchten Keller senken.

Luftfeuchtigkeit zu hoch? – Tipps zum Erkennen und Messen

Ab 60 Prozent gilt der Feuchtigkeitsgrad in der Wohnung als zu hoch. Der genau Wert der Luftfeuchtigkeit ist jedoch nur indirekt spürbar, und kann nur mit einem Hygrometer gemessen werden. Dennoch gibt es verschiedene Anzeichen dafür, dass die Luftfeuchtigkeit zu hoch ist, wie:

-beschlagene Fenster
-Tröpfchenbildung an glatten Oberflächen
-Textilien trocknen nicht ab
-muffiger Geruch
-stickige oder schwüle Luft, wie beim Indoor-Grow

Ein eindeutiger Hinweis auf zu hohe Luftfeuchte ist Schimmelbildung. Allerdings ist diese nicht immer sofort sichtbar. Auf dem Dachboden, in Schlafzimmer, Garage oder Kellerräumen können sich Schimmelflecken beispielsweise auch in schlecht einsehbaren Bereichen, wie zwischen Möbeln und Wänden oder hinter Kartons bilden.

Risikofaktoren verringern – so geht’s

Die Luftfeuchte kann durch verschiedene Ursachen zu hoch sein. Als erste Maßnahme zum Reduzieren der Luftfeuchtigkeit sollte daher der betroffene Raum beziehungsweise Wohnung oder Haus kontrolliert werden. Entsprechende Risikofaktoren umfassen:

-Lüften: Fehlendes oder falsches Lüften lässt Luftfeuchtigkeit erheblich ansteigen, beziehungsweise kann lässt sie sich nach dem Kochen, Baden oder Duschen, dem Trocknen von Wäsche oder nach dem Schlafen bei geschlossenem Fenster nicht ausreichend und schnell genug reduzieren.

Das Lüften sollte immer von warm nach kalt erfolgen, in dem betreffenden Raum sollte es also wärmer sein als im Freien. Im Sommer oder bei Regen kann sich das schwierig gestalten und erfordern, dass nur nachts oder in den frühen Morgenstunden gelüftet wird.

Im Winter ist es hingegen ganz einfach. Das Prinzip beruht darauf, dass kühlere Luft weniger Feuchtigkeit speichern kann als wärmere Luft – wie sich beispielsweise im Kühlschrank beobachten lässt. Beim richtigen Lüften lässt sich eine zu hohe Feuchtigkeit in Räumen und der Wohnung also reduzieren und das Risiko für Schimmel senken.

-Heizen: Warme Luft kann zum einen ganz natürlich mehr Feuchtigkeit aufnehmen und zum anderen sorgt es für das Abtrocknen von Oberflächen – sie kann also Luftfeuchtigkeit in Wohnräumen senken, wenn diese zu hoch ist.

Allerdings verzichten viele trotz dieses Vorteiles auf das ausreichende Heizen, um Kosten zu reduzieren oder das Schlafzimmer kühl zu halten. Wenn die Luftfeuchte auch im Freien hoch ist, beispielsweise durch Regen, ist das Heizen ebenfalls wichtig. Anderenfalls kann sich Flüssigkeit ablagern, wie an den Innenwänden von einem Kühlschrank.

-Terrarium, Aquarium, Pflanzen und Growroom: Ebenso wie beim Duschen und Kochen werden von Zimmerpflanzen, beim ndoor-Grow in einem Growzelt, von Terrarium und Aquarium erhöhte Feuchtigkeitsmengen abgegeben. In Räumen mit einer großen Menge an Pflanzen und Co. sollte daher unbedingt auf das ausreichende Heizen und Lüften geachtet werden. Alternativ ist die Anzahl zu reduzieren oder ein speziell ausgelegter Growroom einzurichten.

-Wäsche: Im Winter, bei geringer Luftfeuchtigkeit in Wohnräumen durch die Heizungsluft, kann Wäsche durchaus drinnen getrocknet werden. Es ist jedoch darauf zu achten, dass die Luftfeuchte dadurch nicht zu hoch wird. Im Sommer sollte Wäsche nicht in der Wohnung getrocknet werden – außer, um eine gezielte Erhöhung der Luftfeuchtigkeit zu erreichen.

-Schäden: Risse in der Fassade, Schäden in der Dämmung, undichte Wasserleitungen und Wasserschäden erfordern schnelle und umfassende Gegenmaßnahmen. Mit Hausmitteln oder Entfeuchter-Gerät lässt sich die Luftfeuchte zwar verringern, allerdings nicht in ausreichendem Maße. Denn durch Schäden werden Wände wird immer wieder aufs Neue durchfeuchtet, wodurch das Risiko für Schimmel in den Räumen erheblich ansteigt.

Durch zu hohe Luftfeuchtigkeit beispielsweise im Bad kann im schlimmsten Fall Schimmel entstehen.

Offenporige Materialien und Hausmittel

Sogenannte offenporige Materialien können Feuchtigkeit aufnehmen und geben diese bei trockenerer Luft in der Umgebung wieder ab. Sie haben dadurch einen regulierenden Einfluss auf das Raumklima und können zu hohe Luftfeuchtigkeit in einem Raum, der Wohnung oder dem Haus senken.

Zu diesen Materialien gehören unter anderem Textilien, unlackierte Keramik und unversiegeltes Holz. Kunststoff, Glas, Metall oder Vinyl können keine Feuchtigkeit aufnehmen und tragen daher eher zu einer hohen Luftfeuchtigkeit bei.

Unter anderem aus diesem Grund ist es daher im Badezimmer, Keller oder der Garage meist feuchter als in einem Büro. Die Nutzung und das Aufkommen von Wasser spielen dabei natürlich ebenfalls entscheidende Rollen. Dennoch kann es in einem Raum wie beispielsweise dem Schlafzimmer oder dem Serverraum auch ohne Wasser zu einer erhöhten Luftfeuchtigkeit kommen.

Hausmittel können dabei helfen, leicht erhöhte Luftfeuchtigkeit zu senken. Geeignet sind beispielsweise:

-Salz: Größere Mengen Salz in eine flache Box oder einen Beutel aus durchlässigem Stoff gefüllt nehmen Feuchtigkeit auf und verklumpen in der Folge. Um die Luftfeuchtigkeit schnell zu senken, müssen jedoch selbst in einem kleinen Zimmer mehrere Kilo Salz ausgebracht werden.

-Reis: In Stoffbeutel gefüllter Reis nimmt ebenfalls Feuchtigkeit aus der Luft auf, kann eine zu hohe Luftfeuchtigkeit also wirksam reduzieren. Da jedoch vergleichsweise große Mengen benötigt werden, und die Beutel am besten aufgehängt werden, eignet sich auch diese Lösung wiederum besser für seltener genutzte Räume, wie den Dachboden, die Garage oder den Keller als für die Wohnung.

-Katzenstreu: Katzenstreu ist ein einfaches und kostengünstiges Hausmittel, das in eine Box gefüllt nahezu überall verwendet werden kann. Je größer die Oberfläche des gewählten Gefäßes, desto besser und schneller lässt sich die Luftfeuchtigkeit senken.

Problematisch bei der Verwendung dieser Hausmittel ist, dass sie zu hohe Luftfeuchtigkeit nicht dauerhaft senken können und stattdessen vergleichsweise häufig erneuert werden müssen. Zudem ist der Wirkungsgrad beim Reduzieren der Luftfeuchte vergleichsweise gering. Ungeeignet sind sie zudem für größere Zimmer, sehr feuchte Kellerräume sowie für den Einsatz im ganzen Haus oder der Wohnung.

Luftfeuchtigkeit senken durch Geräte

Wenn ein schnelles Senken der Luftfeuchtigkeit erforderlich ist, beispielsweise weil ansonsten die Technik in einem Serverraum Schaden nehmen könnte, aber auch wenn es dauerhaft notwendig ist, den Feuchtigkeitsgrad zu reduzieren, kann ein entsprechendes Gerät eingesetzt werden.

Klimaanlagen mit Entfeuchter-Funktion aber auch spezielle Entfeuchter eignen sich für diese Aufgabe – vom Bad über den Keller bis zum Growraum oder Growzelt verringern sie den Feuchtigkeitsgehalt erheblich und gezielt. Ob Wohnung, Haus, der ganze Keller oder einzelne Kellerräume betroffen sind, das entsprechende Gerät kann Feuchtigkeit senken und regulieren.

Luftfeuchte gering halten – so geht’s

Vom Badezimmer bis zu Kellerräumen richtig lüften und einrichten, um hohe Luftfeuchtigkeit zu vermeiden oder zu reduzieren und damit Schimmel zu vermeiden? Das folgende Video zeigt es kurz und knapp. Dabei wird auch erwähnt, welche Materialien geeignet sind, was zu tun ist, und was nicht um den Feuchtigkeitsgehalt der Luft in der Wohnung oder einem Haus zu senken, dauerhaft zu reduzieren und trotz erneutem Auftreten gering zu halten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü