Schimmel im Bad entfernen (Tipps) | Wie Badezimmer reinigen?

Schimmelsporen sind ein ganz natürliches Phänomen und Produkte diverser, sehr verschieden lebender Schimmelpilze, die ihre Sporen überall in der Luft verteilen. Per Luftaustausch gelangen die Schimmelsporen schließlich auch in Ihr Haus und setzen sich dort an der Wand, in der Dusche, an der Decke, der Badewannenfuge oder in anderen Bereichen ab.

Finden die Sporen dort ein feucht-warmes Klima vor, beginnen sie sich auszubreiten und bilden den von Menschen so ungeliebten Schimmelbelag aus, der an Stockflecken erinnert. Um diesen meist schwarzen und gesundheitsgefährdenden Belag zu entfernen, gibt es verschiedene Möglichkeiten, die wir Ihnen hier ausführlicher vorstellen wollen.

Lebensräume von Schimmel – wo tritt er auf?

Schimmel kann sich überall in Ihrem Haus bilden. Bevorzugt tritt Schimmelbefall allerdings in Ecken und Nischen von Räumen auf, die aufgrund ihrer Lage dunkel, feucht und warm sind. Hier findet der Schimmelpilz ideale Lebensbedingungen vor und kann sich ungehemmt ausbreiten. Entsprechende Stellen im Haus sind meist Kellerräume, Badezimmer oder Räume mit Fliesen und Fugen, in denen sich der Schimmelpilz unentdeckt einnisten kann.

Auch eine Tapete, ein Fenster oder eine Holzdecke bzw. Bad Decke kann von Schimmelbelag betroffen sein, da sich hier die Sporen meist unentdeckt und zunächst nicht sichtbar vermehren können. Schlechte Isolierung, Feuchtigkeitseinbrüche oder Fäulnis sind hier die häufigsten Gründe dafür, dass sich der Schimmel an solchen Orten besonders wohlfühlt und ausbreitet. Ihn effektiv entfernen bzw. vernichten zu können, ist daher meistens sehr schwierig und erfordert viel hygienisches Feingefühl und einen langen Atem.

Schimmel im Badezimmer – typische Orte für Schimmelbefall

Das eigene Badezimmer ist ein Lieblingsplatz für Schimmelsporen. Der Grund dafür ist die in der Regel höhere Feuchtigkeit, die aufgrund der Nutzung von Dusche und Badewanne im Badezimmer entsteht. Diese Feuchtigkeit kann sich in Silikonfugen, am Duschvorhang, in den Badewannenfugen, am Badfenster oder sogar an der eigenen Badeente ablagern, wo sie nicht kondensiert, sondern den Nährboden für die Schimmelentwicklung bildet.

Bevorzugt setzen sich Schimmelsporen dort in den Fugen der Fliesen nieder, wo sie sich aufgrund der erschwerten Reinigungsmöglichkeiten länger halten können. Da viele Badezimmer aus Hygienegründen einerseits über viele Fliesen und Fugen (wie z. B. Duschfugen in der Duschkabine) verfügen und andererseits viele kleine Rückzugsmöglichkeiten für die Sporen besitzen (z. B. der Duschkopf oder die Badematte) fällt die Schimmelbeseitigung hier besonders schwer. So ist einem Schimmelbefall lediglich mit den richtigen Hilfsmitteln ausreichend beizukommen.

Hausmittel für die Schimmelbeseitigung – wie gehe ich vor?

Grundsätzlich gilt: Reinigen Sie regelmäßig Ihr gesamtes Badezimmer und achten Sie schon von vornherein darauf, Ihr Bad nach der Benutzung von Dusche und Badewanne immer ausreichend zu lüften und zu trocknen, damit Sie Schimmelbefall direkt vorbeugen können. Risikoreiche Stellen wie Badfugen bzw. Silikonfugen, Badezimmerdecke und Duschwand sollten Sie stets mit wachem Auge kontrollieren, ob sich dort schwarzer Belag bildet. Dies könnte auf die Entstehung von Schimmel hindeuten.

Hat sich der Schimmelpilz bereits an bestimmten Stellen im Bad (z. B. Decke oder Wand) festgesetzt, können Sie ihm mit ganz bestimmten Hausmitteln zu Leibe rücken, um den schwarzen Belag so schnell wie möglich wieder zu entfernen. Ein wichtiger Faktor hinsichtlich der Frage, ob Sie mit Schimmel befallene Stellen im Badezimmer selber entfernen können, ist die Größe der betroffenen Fläche.

Gängigerweise geht man davon aus, dass ein Befall auf einer Fläche von bis zu 40 Quadratzentimetern noch vom Besitzer des Badezimmers selber beseitigt werden kann. Um hierbei Erfolg zu haben, stehen Ihnen im Supermarkt oder in der Drogerie verschiedene Hausmittel zu Verfügung, die Sie zur Schimmelbekämpfung nutzen können.

Badezimmer Fliesen Wanne

Effektive Schimmel-Entferner, die Sie günstig im örtlichen Supermarkt erwerben können, sind beispielsweise Essig, Farben aus Kalk, Brennspiritus, Backpulver, Wasserstoffperoxid oder Isopropylalkohol. Alle diese Hilfsmittel helfen Ihnen, den Schimmel zu vernichten und das Bad mitsamt seinen Fugen und Nischen wieder von jeglicher Fäulnis und Moder befreien zu können. Beim Einsatz aller Hilfsmittel ist das Tragen von Schutzhandschuhen zu empfehlen, um die Hände vor den säure basierten Inhaltsstoffen zu schützen.

Gegenstände, die vom Schimmel befallen sind (z. B. ein Badeanzug, Badeenten oder anderes Badespielzeug) sollte ohne Kompromiss zunächst entsorgt werden, bevor Sie den darunter befindlichen Schimmel beseitigen. Arbeiten Sie die Essigessenz, den Brennspiritus oder den Reinigungsalkohol in die entsprechenden Badezimmerfugen oder Fugen in der Duschkabine mit einem Lappen oder einer Bürste behutsam und sorgfältig ein. Achten Sie hier auch darauf, die Konzentration der Lösung entsprechend anzusetzen und gegebenenfalls einen Mundschutz zu tragen, um die Sporen nicht einzuatmen.

Bei der Verwendung von Wasserstoffperoxid sollten Sie eine dreiprozentige Lösung als Reinigungsmittel verwenden. Legen Sie dann einen dünnen Streifen Papier oder ein Stück Küchenrolle auf die zu bearbeitende Stelle und feuchten Sie es z. B. mit einem Pinsel ordentlich durch. So kann sich der Wirkstoff überall auf dem Schimmel verteilen und ihn vollständig vernichten.

Sonderfall Silikon – keine Rettung für Silikonfugen?

Fugen aus Silikon sind für Schimmelbefall extrem anfällig. Hier besteht vor allem das Problem, dass gängige Hausmittel bei der Bekämpfung des Schimmels auf den Silikonfugen oftmals keine Wirkung zeigen. Sollten Sie also Silikonfugen in Ihrem Bad verbaut haben, ist das Vorbeugen von Schimmelbefall dringend zu empfehlen. Ansonsten werden Sie um eine komplexe und kostenintensive Fugensanierung nicht herumkommen können.

Wie beseitige ich Schimmelsporen? – Eine Anleitung im Video

Egal, ob sich in Ihrem Bad roter, gelber oder schwarzer Schimmel ausgebreitet hat – Schimmelbefall ist ein ernstzunehmendes, gesundheitsgefährdendes Problem, dass Sie schnellstmöglich in Angriff nehmen sollten. Hilfreiche Tipps und Tricks und innovative Schimmel-Vernichter finden Sie u. a. in YouTube-Videos. Beiträge wie ‚Schimmel sicher entfernen – die zehn besten Tipps vom Spezialisten‘ helfen Ihnen dabei, im Umgang mit Schimmel erfolgreich zu sein.

https://www.youtube.com/watch?v=qEuVtq9Es0

Wie bekomme ich Schimmel weg? – Ein Fazit

Schimmel ist im Badezimmer ein oft zu beobachtendes Phänomen, wenn nicht richtig gelüftet wird und die Wohnung nicht sauber und trocken gehalten werden kann. Somit ist die Prävention zum Vorbeugen von Schimmelbildung ein nicht zu unterschätzender Faktor bei der Badezimmerhygiene. Sollte es bei Ihnen dann doch einmal zu Schimmelbildung kommen, zögern Sie nicht, diesen zu bekämpfen. Ein schnelles und entschlossenes Handeln ist hier sehr wichtig, um Ihre Gesundheit nicht über die Maßen zu gefährden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü