Schimmel selbst entfernen | Schimmelbeseitigung selber machen

Schimmelbefall gehört zu den hartnäckigsten und auch problematischsten Schäden innerhalb des eigenen Haushalts. Hat er eine entsprechende Ausbreitung erreicht, kann er sogar krank machen. Es ist also ratsam sich des Problems möglichst frühzeitig anzunehmen. Wie Sie Schimmel auch als Mieter effektiv selbst entfernen und wann es der Hilfe eines Profis bedarf, dies wollen wir Ihnen nachfolgend erläutern.

Schimmel – warum entsteht er überhaupt?

Ehe Sie sich daran machen, den Schimmel in Ihrer Wohnung bzw. Mietwohnung zu beseitigen, sollten Sie sich zunächst klarmachen, warum und unter welchen Bedingungen dieser entsteht, um ihn einerseits effektiv vernichten und um andererseits erneutem Schimmelbefall vorbeugen zu können. Ursächlich für die Entstehung von Schimmel ist der sogenannte Schimmelpilz, der vorrangig dort wächst, wo es besonders feucht ist, z. B. in der Nähe von Stockflecken.

Typische Stellen für die Verbreitung von Schimmelsporen sind daher vor allem Fensterleibungen, Silikonfugen im Bad oder in der Küche, Außenwand-Ecken etwa im Schlafzimmer, Wandteile hinter Möbeln oder aber der Keller. Werden genannte Stellen nicht regelmäßig mit Frischluft versorgt, die die Feuchtigkeit reduziert, so kommt es zur Fäulnis und Schimmel entsteht. Präventiv sollten Sie folglich stets darauf achten in ausreichendem Maße, d. h. möglichst täglich, zu lüften, um Schimmelbefall vorzubeugen.

Grafik Do It Yourself

Haben Sie bereits Schimmelbelag in Ihrer Wohnung entdeckt, so können Sie diesen bei kleinerem Befall recht unkompliziert selber entfernen. Zunächst einmal ist es wichtig sich beim Beseitigen von Schimmel angemessen zu schützen. Stellen Sie sicher, dass Sie Schutzkleidung, eine Schutzbrille, Handschuhe sowie eine Atemschutzmaske der Klassifizierung FFP2 zur Hand haben. Da sich die Schimmelsporen zudem auch über die Luft verteilen, sollten Sie das Fenster vor der Schimmelbeseitigung öffnen, um eine ausreichende Luftzirkulation zu ermöglichen.

Sind alle Vorbereitungen getroffen, so können Sie mit der Schimmelbeseitigung beginnen. Hierfür stehen Ihnen unterschiedliche Hausmittel zur Verfügung. Beliebte Reiniger zur Schimmelentfernung sind etwa 70-prozentiger Alkohol bzw. medizinischer Alkohol oder Wasserstoffperoxid bzw. Brennspiritus. Geben Sie von genannten Mitteln – je nach Anleitung – etwas auf ein Reinigungstuch bzw. einen Schwamm und wischen Sie damit mehrmals über die von Schimmelsporen befallene Stelle, bis diese komplett gereinigt ist. Im Anschluss entsorgen Sie das Tuch bzw. den Schwamm in einer separaten Tüte, die dann im Hausmüll landet.

Sollte der Schimmelbefall statt an der Wand hingegen an Metall oder Keramik vorliegen, so muss der Griff zu anderen Haushaltsmitteln erfolgen. Als besonders wirkungsvoller Entferner hat sich hier Essig erwiesen. Geben Sie einige Tropfen etwa als Essenz auf ein sauberes Tuch und wischen Sie den Schimmelbelag gründlich ab, ehe Sie auch hier das benutzte Tuch isoliert im Hausmüll entsorgen.

Schimmelbefall effektiv entfernen – Tipps von YouTube

Um Schimmel nachhaltig aus der Wohnung entfernen zu können, ist Sorgfalt gefragt. Welche Vernichter Sie für die Bekämpfung des Schimmels am besten verwenden sollten, erläutert Ihnen u. a. YOUTUBE. Das Video „Schimmel entfernen: Welche Mittel sind am besten?“, welches vom NDR-Ratgeber Markt publiziert wurde, zeigt Ihnen, welche Hilfsmittel am effektivsten wirken, was Sie bei der Schimmelbeseitigung beachten müssen und wie Sie die betroffenen Stellen selber nachhaltig reinigen können.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Schimmel selbst entfernen – kein Problem!

Selber Schimmel aus dem Eigenheim bzw. der Mietwohnung zu beseitigen, egal ob dieser an der Wand, oder an den Fensterläden sitzt, das ist mit den richtigen Mitteln kein Problem. Mit der Verwendung der richtigen Reiniger und ein wenig Recherche können Sie dem Moder ohne Schwierigkeiten selbst zu Leibe rücken.

 

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

  • Alex Finsterbusch
    Juni 26, 2023 2:53 pm

    Danke für den informativen Artikel. Ich finde es gut, dass er verschiedene Methoden zur Schimmelentfernung erklärt. Ich habe selbst schon mal Schimmel mit Essigessenz beseitigt. Das hat gut funktioniert, aber es hat sehr stark gerochen. Ich würde das nächste Mal lieber ein anderes Mittel ausprobieren, das weniger stinkt. Vielleicht probiere ich mal den Schimmelentferner von Luftbrise aus, der im Artikel empfohlen wird. Er soll sehr effektiv und geruchsneutral sein.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü